Jetzt (so scheint es) gibt es kein Halten mehr.
Politiker … Parteien … Medien … Ideologen … „Aktivisten“ (was immer das sein mag) … und (wie ich befürchte) bald auch schon „Anarchisten“ … überschlagen sich förmlich in dem Bestreben den Planeten schneller zu „retten“ als die jeweils anderen. Und da sind welche dabei die tatsächlich glauben, wenn sie über SUV-Fahrer und Ölheizung herfallen, ändert sich das Klima – na ja, in jedem Fall ändert sich das „gesellschaftliche Klima“.

Ja … „angesagt sein“ – „cool sein“ – „dabei sein“ … ist heute wichtiger, als „Verstand benutzen“ – es lebe das „kollektive Mitläufertum“.
Wie lange es wohl dauern wird, bis die ersten Diesel-Fahrzeuge in Flammen aufgehen?

Medien nutzen diesen Trend um gezielt Stimmung zu machen für links-grünen Populismus … und verhalten sich damit „vorbildlich neutral und demokratisch“ (das allerdings fällt unserem Herrn Bundespräsidenten „tendenziell eher nicht“ auf). Derlei Medienverhalten beobachtet man gerne in Merkel-Deutschland und Teilen der Ideologen-EU. Anderswo lacht man darüber (… oder noch nicht einmal mehr) … schüttelt allenfalls den Kopf … sofern man sich dort überhaupt für „Klima“ interessiert.

Erst Klima-Wandel … dann Klima-Krise … innerhalb kürzester Zeit gefolgt von Klima-Notstand … jetzt Klima-Kabinett nebst Klima-Gipfel … und dann auch noch (Achtung!) … Klima-Gerechtigkeit – Was es alles gibt! – Wahnsinn!!!

Was bitte soll DAS denn sein? – „Klima-Gerechtigkeit“? – Mal was ganz neues. Etwa … „Jeder hat das Recht auf sein eigenes Klima“? … oder wie? … sollten wir mal in die Verfassung aufnehmen! – Das kann eigentlich nur von den Kommunisten kommen. Aber wie setzen wir solche Träume realistisch um auf diesem Planeten? – „Jeder nach seinen Fähigkeiten – jedem nach seinen Bedürfnissen“… soll heißen … „Jeder hat das Recht, dort hinzugehen, wo immer es ihm beliebt“ … „zu tun oder zu lassen was immer ihm gefällt“? (Sprachkenntnisse, Qualifikation, Bildung, rechtsstaatliche Ordnung, Leistungsgesellschaft …?? –  interessieren dabei wohl eher nicht). Da freut sich aber Pro Asyl. Oder war da der Mund mal wieder schneller als das Gehirn?

Von unseren Großmeistern aus der EU hört man dazu seit Jahren die immer selbe Phrase … „Wir brauchen eine europäische Lösung“ … bla … bla … schnarch! – „Knapp daneben“ … liebe Freunde des „Brüsseler Leierkastens“ … knapp daneben! – „Wir brauchen eine afrikanische Lösung“ … und eine indische … und noch viele weitere („nationale Eigenverantwortung“ nennt man das). Merkel und die EU spielen sich zwar gerne auf als … „verantwortlich für den gesamten Planeten“ … kriegen aber noch nicht einmal ihren eigenen Kram gebacken. Und den Afrikanern müssen wir mal deutlich sagen „Wenn ihr euren Hormonhaushalt nicht unter Kontrolle kriegt, wird zukünftig die Hälfte der Menschheit verhungern“ – Punkt!

Ja, so einfach ist das … „dieser Planet maust wächst sich zu tode“! – Wer hier nicht Klartext spricht … handelt verantwortungslos!
Und im „Herum-Eiern“ sind Merkel und die EU bekanntlich Weltmeister!

Das wird ein „gar lustig Durcheinander“ (angesichts von erwarteten 1 Mrd. Menschen allein in Afrika) – oder vielleicht doch nicht so lustig? … weil die Hälfte davon in den deutschen Sozialstaat strebt? – In jedem Fall kommen wir damit dem absoluten Multi-Kulti-Chaos auf dem Planeten ganz schnell näher. Oder ist das insgeheime grüne Ziel (Revolution durch Migration) womöglich der eigentliche Grund für den vorgeschobenen Klima-Hype? Egal … auch für Kommunisten (und Pro Asyl) gilt strafmildernd… „Jeder blamiert sich, so leid es ihm schwer fällt“ … (oder so ähnlich).

Ja, das menschliche Gehirn ist ein „gar sonderbar irrational Ding“ – auch gerne mal anfällig für pathologisch ausgeprägte Heimsuchungen – insbesondere wenn es darum geht sich gegenseitig  zu übertreffen. Da geht oft jedes Maß und Ziel verloren … wie man etwa auch an epidemieartigen Übersprungshandlungen wie „Fridays for Future“ … oder den „Helden des Islam“ beim Töten von Ungläubigen beobachten kann. Offensichtlich hat sich in den letzten 2000 Jahren nicht viel geändert. Die Menschen brauchen „ihren Messias“ – dem sie hinterher laufen können … der ihnen erklärt, was richtig und was falsch ist!

Aber trotz oder gerade wegen dieser anhaltend irrationalen Euphorie … ein paar ernüchternde Anmerkungen für schnöde Realisten, die sich gerade nicht taumelnderweise im „Klima-Wahn“ befinden.

Wer den Planeten retten will … muss an die Ursachen gehen … und sollte sich nicht mit CO2-Steuer und anderen nutzlosen Exkrementen des menschlichen Gehirn´s aufhalten – d.h. …
Wer den Planeten retten will … muss die Weltbevölkerung halbieren … und sich von der „Wachstums-These“ verabschieden.

Weil das Grundproblem dieser Erde keineswegs in CO2 und Klima besteht – sondern originär im hemmungslosen Bevölkerungswachstum und dem damit verbundenen exorbitanten Ressourcen-Verbrauch. Dann gibt es vielleicht eine Chance, dass dieser Planet noch die Kurve kriegt (trotz einer Spezies, deren Gehirn ich mittlerweile als „Größenwahnsinnige Fehlentwicklung der Evolution“ bezeichnen würde).

In vielleicht 50 bis 100 Jahren werden (bei weiterhin anhaltendem Politiker-Gerede über „Wachstum-Wachstum-Wachstum“) die maßgeblichen Ressourcen zur Neige gehen. Und dann? … werden sich CO2 und Klimafrage von alleine erledigen … klar!

Aber wer von uns mag sich vorstellen, in welchem atomaren Verteilungskampf-Inferno diese wachstums-verliebte Spezies … sich dann selbst erledigt (denn warum wohl wollen immer mehr Schwellenländer Atomwaffen besitzen … haben wir darüber jemals nachgedacht)? – Und angesichts solcher Perspektiven erscheint die alltäglich konstruierte Klima-Panik links-grüner Ideologen (und Medien) dann doch eher wie ein … Vogelschiss? … nein, nicht mal das … „Mäusefurz“ … wollte ich sagen.

Und als Ökonom kann ich jedem nur raten,  mal in Ruhe darüber nachzudenken … was es eigentlich (mit allen Konsequenzen) bedeutet, sich vom Wachstum zu verabschieden. Also – regeln wir fleißig den Verkehr … und nicht nur den Waren- und Straßenverkehr … und hören (unter anderem) ab sofort auf … Kinder in diese (kaputte) Welt zu setzen! Oder – wie finden Sie das?

Wollen Sie noch immer „beispielgebend“ den Planeten retten? – Oder sollen das dann doch eher „Die Anderen“ erledigen?

Jedenfalls angenehm, wenn man sich nach Bedarf immer bequem auf den „Nebenkriegs-Schauplatz CO2“ flüchten kann (bekanntlich Merkel´sches Standard-Territorium). – Dann muss man sich mit den wirklichen Problemen des Planeten … nicht wirklich auseinandersetzen. Aber keine Sorge – wir schmeißen uns jetzt alle aus Protest in den Dreck … und dann werden wir dem Klima schon zeigen, wo es lang geht.

Und auch wenn manchen Politikern sonst nichts einfällt … der Deckmantel der Klimarettung ist immer ein guter Vorwand zum Ersinnen neuer Abgaben und (Straf)Steuern. Die CSU will Flugpreise verteuern, die SPD Ölheizungen verbieten, die Grünen Atemluft besteuern und als Vielfliegerpartei anderen das Fliegen vermiesen (was für eine Heuchelei). Und die CDU macht sowieso alles mit, solange Merkel dafür irgendwie an der Macht bleiben kann (und so sind wir auch eifrigst der „Allianz der Kohleausstiegs-Länder“ beigetreten).

Wenn es darum geht Deutschland maximalen Schaden zuzufügen, sind die Grünen und ihre Gesinnungsgenossin Merkel immer ganz vorne dabei.

Gut gemacht, Frau Merkel! – Wer mit einem Auge auf die EU schielt … und mit dem anderen Auge auf den Rest der Welt … der verliert das eigene Land schon mal aus dem Blick (und schon haben wir den größten Strukturverfall der deutschen Nachkriegsgeschichte).

Wie Menschen und Unternehmen mit diesem Öko-Irrsinn zurecht kommen … interessiert im kollektiven Wahn erst mal nur am Rande. Außerdem macht es ein reines „Öko-Gewissen“. Hauptsache unsere Diesel-Fahrzeuge fahren nicht länger bei uns, sondern irgendwo anders auf dieser Welt – dann haben wir das Klima schon „fast im Griff“ … jedenfalls in unserer Einbildung.

Und deshalb … „in the long run we are all dead“ … (wie schon  der große Ökonom John Maynard Keynes vor langer Zeit erkannt hat) … fürchte ich, wird die „rettende Halbierung der Weltbevölkerung“ (dank der ausgeprägt illusionsfähigen Gehirne dieser Spezies) dann doch wohl eher durch den „atomaren Klima-Killer“ erfolgen.

Glücklich, wer dann schon heimgegangen … oder gar nicht erst neu hinzugekommen ist. Hoffentlich kapieren die das in Afrika … und China … und Indien … und sonst wo … auch irgendwann mal.

Der Planet jedenfalls – davon bin ich zutiefst überzeugt – wird sich (auch nach dem großen Feuerwerk) nicht aus der Ruhe bringen lassen – und genau das tun, was er seit Milliarden von Jahren schon immer für richtig gehalten hat.

Er wird sich … und sein Klima (mit großer Gelassenheit) auch weiterhin nach der Sonnenaktivität ausrichten … (nach der kosmischen Strahlung … und nach den Parametern der Erdumlaufbahn) … und er wird  sich ganz bestimmt nicht von irgendwelchen links-grünen Ideologen oder (in ihrem eigenen Universum kreisenden) EU-Beamten Vorschriften machen lassen sei es nun mit oder ohne „homo irrationalis“.

(sagt der eine Planet zum anderen … mensch, mir geht´s schlecht … ich bin krank … ich hab „homo sapiens“
sagt der andere Planet … macht nix … nur Geduld … das vergeht!)

R. Müller, AfD Lichtenfels

 

P.S.

Ungläubige … mögen einen Blick auf nachstehende Grafik werfen (Temperatur-Verlauf auf der Erde ermittelt durch Sauerstoff-Isotopen-Analyse). Sie zeigt, wo wir heute stehen – am Ende einer Kaltzeit. Nur einmal (vor ca. 450 Mio. Jahren) war es noch geringfügig kälter als heute … ansonsten meist wärmer – und zwar ganz OHNE Menschheit! – wer hätte das gedacht?

Wer diese Grafik ideologisch unvoreingenommen betrachtet, mag erkennen (völlig ohne Kenntnisse über Statistik, Meteorologie, Astro-Physik o. dgl.) wo die Reise für unseren Planeten in Zukunft vermutlich hingehen wird. Nämlich (höchstwahrscheinlich) wieder in Richtung langfristiges Mittel – und höchstwahrscheinlich ganz egal … ob MIT oder OHNE Menschheit! … so jedenfalls war das bisher.

Nun hat es die Evolution für richtig gehalten, eine Lebensform hervorzubringen … die zum einen ignoriert, dass mehr als 96 % des weltweiten CO2 vom Planeten selbst erzeugt werden (nicht etwa vom Menschen) … und zum anderen (in bornierter Vermessenheit) dem Planeten tatsächlich diktieren will, wie er sein Klima auszurichten hat … nämlich stramm nach links-grüner Ideologie (bemerkenswert, dass diese Spezies gehäuft in der EU auftritt – darüber sollten wir nachdenken … welche „BEVORMUNDUNGS-KULTUR“ sich hier ausbreitet).

Wenn (fast) erwachsene Menschen glauben, man könne das „Klima eines Planeten“ verändern – ist das dann noch ideologische Verblendung … oder bereits pathologischer Größenwahn? (wohl eher eine Frage für Philosophen … oder den Ethik-Rat). – Aber ein Gehirn, welches sich die Existenz von (befehlsgebenden) Gottheiten einbilden kann, ist anscheinend noch für „höhere Absurditäten“ empfänglich.

Daher folge ich mehr und mehr der These „Ideologen-Gehirne sind wie Terroristen-Gehirne“. Denn – genau wie Terroristen – ziehen auch immer mehr Ideologen ihre Befriedigung aus der Tat an sich … ohne finales Ziel! – Machen wir uns da nichts vor … der Öko-Terror wird nicht enden, vermutlich an Intensität gewinnen … und – ich bin mir sicher – (in Teilen dieser Welt) zu Anarchie führen. Früher waren es „Startbahn West“ und „Atommüll-Transport“ … heute ist es eben „Klima“ … und wir werden sehen, welches Thema als nächstes hochgekocht wird (um das Volk zu entmündigen). – ES HÖRT NIE AUF !! Die manipulativen Methoden allerdings … werden immer subtiler.

Letztlich geht es (bei Terroristen wie „Öko-Aktivisten“) immer darum „Anderen (zu deren völliger Unterwerfung) einen fremden Willen aufzuzwingen“ (und auch „Streiken“ dient ja bekanntlich der eigenen Willensdurchsetzung bei anderen – nicht wahr … liebe Greta und Co.). Deshalb braucht es immer neue und exzessivere Taten … für immer neue Befriedigung … und immer neue Selbstbestätigung (wobei ich durchaus anerkenne, daß auch Selbstbestätigung hilfreich sein kann … für eine Art „Pseudo-Therapie-Trip“). Aber wir anderen … sollten nicht „gedankenlos hinterher stolpern“.

So nehmen also Indoktrination und Manipulation durch Ideologen weiter zu (wie auch Terroranschläge nie enden werden) … und deshalb (liebe Ideologen … und ferngesteuerte Fridays for Future-„Mitläufer“) … gelegentlich mal … App ausschalten … Gehirn einschalten (soweit noch vorhanden) … und etwas mehr Demut … vor der Macht des Universums!

(Hinweis auf den Urheber:
Dieses Bild wurde von Robert A. Rohde vorbereitet mit Hilfe öffentlich zugänglicher Daten und von Jo übersetzt. – Image:Phanerozoic_Climate_Change.png, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3524101)