„So wie WIR es sehen“

Statements von Mitgliedern unseres Kreisverbandes

Als politisch engagierte Menschen äußern wir zu verschiedenen Themen des gesellschaftlichen Geschehens gerne auch unsere persönliche Meinung.
Wir bezwecken damit zum einen, für außenstehende Interessierte unsere politischen Ansichten transparent zu machen … und damit zu verdeutlichen, wie wir den Weg zur AfD gefunden haben.
Zum anderen wollen wir uns als Mitglieder einer Partei – in der viele verschiedene politische Standpunkte vereint sind – im Kreisverband besser verstehen lernen … indem wir uns fachlich-argumentativ austauschen.

Nachfolgend finden Sie hierzu einige Beispiele (für den Inhalt sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich).

… könnte man denken, angesichts der zunehmenden Weltuntergangs-Hysterie in diesem Land – geschürt von Ideologen, die erkannt haben, dass sich Wählerstimmen generieren lassen, wenn man nur heftig und oft genug das Katastrophen-Szenario beschwört.

Und so verfolgen nun die Grünen schon seit geraumer Zeit eine perfide Strategie, die insgeheim die Errichtung einer Klima-Diktatur zum Ziel hat. Ein Zwangs-Regime, dem sich alles und jeder unterzuordnen hat – gleichgültig welchen Schaden Land, Wirtschaft, Arbeitsmarkt und damit Wohlstand nehmen.

Und im Moment scheint es, als würde diese Strategie bei leichtgläubigen Bevölkerungsteilen furchtbar fruchtbar sein. So wird den Menschen Tag für Tag medial eingehämmert … „wenn sich nicht alles am Klima ausrichtet … sind wir verloren“. Denn auch die (ohnehin tendenziösen) Medien dieses Landes zeigen keinerlei Bestreben, sich einer links-grünen Durchfärbung zu widersetzen.

Etwas Vergleichbares an „Volkserziehung“ hat es in den letzten 80 Jahren nicht gegeben.

Selbst die DDR mit ihrer massiven Dauerbeschallung war nicht annähernd auf dem Niveau einer permanenten Indoktrination, wie wir es derzeit in unserem politischen und medialen System erleben. Ein System, welches mehr von Hysterie … als von Vernunft und Realismus getrieben wird – darüber sollten wir uns klar sein.

Zunehmend erkennbar auch an einer heranwachsenden Generation … die sich rund um die Uhr per Daumen-Spielzeug einer fortgesetzten Gehirnwäsche ausgeliefert sieht. Eine Generation, die dadurch offenkundig immer seltener nachdenkt … und stattdessen lieber bequemes Rudelverhalten zeigt … zur „fridays-for-future“-Einstimmung auf das Party-Wochenende. Und d.h. wohlgemerkt … Freitags „Streiken“ … für die Zukunft – welch überwältigende Logik! – So knipst man Menschen den Verstand aus … und so hat dieses Land eine grosse Zukunft vor sich.

Und so … entsteht freudige Erwartungshaltung … beim Gedanken an die zukünftige „Leistungsgesellschaft“. Dann noch die allseits beliebten „youtube-facebook-und-sonstwas-Maulhelden“, die sich gerne darauf beschränken, aus dem Hintergrund zu kritisieren … und andere zur Leistung auffordern. „Aktivisten“ … nennen sich solche Leute meist – wohl deshalb, weil sie die eigentliche Arbeit bevorzugt anderen überlassen (?) – welch überwältigende Logik! – Dieses Land hat eine GROSSE Zukunft vor sich.

Und die Psychologie der Massen zeigt uns, dass Infantilismus epidemische Ausbreitung erfahren kann. Von Nachdenken und logisch-verantwortlichem Verhalten Einzelner keine Spur. Wie lange wird es wohl dauern, bis diese „hoch infektiösen“ chronisch selbstüberschätzten „Aktivisten“ … zu Anarchisten mutieren? – Wie oft haben wir das schon beobachtet … in der links-grünen Szene! – Ein Land im kollektiven Selbstzerstörungs-Wahn … und kaum jemand scheint zu realiseren, welch verheerende Entwicklung sich hier anbahnt.

Warum kommt ihr aufgeblasenen Wichtig-Tuer nicht heraus aus dem Versteck eurer virtuellen Scheinwelt?  … tretet in eine Partei ein … und stellt euch dort der öffentlichen Debatte (wie es Leute mit Charakter tun) … packt mit an … und zieht den Karren! – Mit dieser Art „Leistungsverhalten“ könntet ihr mir imponieren. Eure grosskotzigen „Sprüche“ dagegen … sind in etwa so beeindruckend … wie wenn der Hund … in Nordkorea … an den Baum pinkelt. Mit „heimatlosen Heckenbrunzern“ und ihren Luftnummern … werden wir die Herausforderungen der Zukunft jedenfalls nicht stemmen.

Denn Menschen mit „realer“ Lebenserfahrung wissen … durch derlei gesellschaftliche Fehlentwicklung ist etwa die DDR letztlich gescheitert …  an einem Übergewicht von „Dampfplauderern“ bei den politischen und medialen „Meinungsführern“. Eine ähnliche Entwicklung erleben wir heute in diesen virtuellen Scheinwelten durch das gehäufte Auftreten sogenannter „Influencer“ – die sich allerdings nur deshalb „wichtig fühlen“ dürfen …. weil andere dumm genug sind, ihnen zuzuhören.

Deshalb müssen wir den Menschen wieder ins Bewusstsein rufen, dass es da noch ein paar andere Dinge gibt, die wesentlich essenzieller sind für eine (über)lebenswerte Gesellschaft.

Wo also – liebe Parteifreunde – frage ich, ist die mediale und politische Kampagne unserer Partei, die den Menschen verdeutlicht, wie sie jeden Tag (von Ideologen, TV-Sendern und zwanghaft geltungsbedürftigen Heißdampf-Erzeugern) das Gehirn ausgepustet bekommen?

Ich fordere uns daher alle auf, unsere Politik noch stärker auszurichten am Grundübel dieser Gesellschaft … dem verheerenden mentalen Wandel ! – Klima dagegen … ist nun wirklich das geringste Problem unseres Landes.

Und … wer in der deutschen Parteienlandschaft – außer uns AfDlern – hat das Rückgrad, dieser „klima-ideologischen Volksverhetzung“ etwas entgegenzusetzen … die Alt-Parteien in ihrem „Greta-Opportunismus-Gehabe“ sicherlich nicht.

Nur wir Basis-Demokraten können so etwas leisten.

R. Müller, AfD Lichtenfels

Nach jahrzehntelanger Erfahrung an den Finanzmärkten werden bestimmte Langfriststrategien einer sehr kleinen Elite sichtbar, die nicht nur zu einer Verarmung vieler Länder führen, sondern auch ein großes Konfliktpotential heraufbeschwören und besonders unsere junge Generation hart treffen werden.

Insbesondere Deutschland ist seit dem Jahr 2000 Ziel dieser Clique mit dem Ergebnis, dass bereits mehrere Billionen € !!!! unser Land verlassen haben bzw. sich in den Händen dieser elitären Gruppe befinden.

Rüstungsexporte in der Größenordnung von 6 Mrd. bewirken in unserm Land eine große Aufregung. Vermögenstransfers von mehreren Billionen, mit denen Kriege angezettelt und durchfinanziert werden, sind unseren Medien keine Zeile wert. Benutzt wird hierzu in großem Maße der Euro als bewusstes Fehlinstrument, was zusätzlich noch zu einer Spaltung Europas führt.

Es dürfte langsam jedem bewußt werden, dass allein die Migrationskrise und deren Kosten das Potential hat, unser Sozialsystem zu sprengen. Rot-Grün spricht ja bereits offen darüber, den Sozialstaat abzuschaffen. Werden die gewaltigen Vermögenstransfers zu Lasten unserer Bevölkerung nicht gestoppt, dann brauchen wir uns über Sozialpolitik nicht mehr zu unterhalten. Dann ist schlicht kein Geld mehr da!

Betroffen ist vor allem die jüngere Bevölkerung, deren Zukunftsaussichten sich massiv verschlechtern.

Nachdem die bisherige Politik hier nicht nur in beeindruckender Weise versagt, sondern teilweise auch mitwirkt, stelle ich mir die Frage: „Warum wehrt sich in diesem Land eigentlich keiner mehr?“. Hat der „Mainstream“ bereits bewirkt, dass sich niemand mehr traut seine eigene Meinung zu äußern. In persönlichen Gesprächen wird dies immer wieder deutlich. Dies erinnert an finstere Zeiten in unserem Land!

Die einzige Partei, die noch im Sinne einer Verantwortungsethik handelt ist für mich die AfD. Dafür setze ich mich ein und deshalb bin ich politisch aktiv geworden und seit 2014 Mitglied dieser Partei.

Ein Beispiel:
Verantwortungsethik fängt bereits in der Kommunalpolitik an. Es kann z.B. nicht sein, dass immer mehr Kinder nicht schwimmen können, für ein entsprechendes Hallenbad bzw. Lehrschwimmbecken aber keine oder nicht ausreichende Finanzmittel zur Verfügung stehen.

Meine Vision ist, dass unser Land in der Welt endlich wieder selbstbewusst auftritt, verstärkt mit kleineren Ländern zusammenarbeitet, diese endlich mal ehrlich behandelt und damit langfristig den Aktionsrahmen stetig vergrößert. Ich sehe dies als einzige Chance, um auch bei den führenden Nationen dieser Welt ein Umdenken zu erzwingen.

Theo Taubmann
Vorsitzender AfD-Kreisverband Kulmbach-Lichtenfels

… oder die wievielte Aufführung dieser widerwärtigen Schmierenkomödie erleben wir mittlerweile?

Da versucht Frau Nahles zunächst, den Verfassungsschutz zu instrumentalisieren, um den politischen Gegner (AfD) zu „neutralisieren“. Alleine das … ist schon ebenso verwegen wie undemokratisch … und zeigt wie hilflos und verzweifelt die SPD mit ihrem Wählerschwund dasteht.

Dann geht die Sache aber gründlich in die Hosen – und zwar nicht nur in die Hosen von Frau Nahles … denn auch Frau Merkel ist bekanntlich Hosenträgerin. – Und ob Herr Seehofer noch die Hosen an hat … weiß keiner … er selbst am wenigsten.

Also – heißt es „nach-tarocken“ (wie wir in Bayern sagen) – denn die Umfragewerte der GROKO-Parteien steigen nach dieser „professionell geplanten (Geheim)Operation“ (unerwarteterweise) … nicht. Und so … muss Herr Maaßen und der Verfassungsschutz nochmal herhalten – für dieses unwürdige politische Schauspiel.

Habt ihr Berufspolitiker unseres Landes eigentlich überhaupt kein Schamgefühl mehr? – Wie erbärmlich muss man mental gestrickt sein, um eine derart jämmerliche Vorstellung zu geben … und dabei nicht gleichzeitig im politischen Untergrund zu versinken. Würde jemand von der AfD so ein Theater aufführen – Medien und Altparteien würden sich überschlagen vor Entrüstung … und es würde massenhaft Rücktrittsforderungen hageln. Also – warum denkt IHR eigentlich nicht mal nach … über euren „letzten Vorhang“ ?

Stattdessen wird nun aus der Komödie … ein Drama … mit der tragischen Figur „Nahles“ …
… in dem aber das „verabredete Opfer“ … Herr Dr. Hans-Georg Maaßen … als einziger … wirkliche Verantwortung für das Land übernimmt.

Denn ER hat die „Situation Chemnitz“ – die von (Sozialen) Medien verantwortungslos hochgekocht (und von Frau Merkel allzu bereitwillig weitergegeben) wurde – durch sein Handeln richtiggestellt … und damit das Eskalieren der Situation für unser Land verhindert.
Und er hat dies getan – ohne Rücksicht auf Nachteile … für sich … und sein Amt.

Meinen Respekt … Herr Dr. Maaßen! – Sie haben damit gezeigt, was manchen unserer Berufspolitiker fehlt:
Größe … Anstand … Charakter – und vor allem … Loyalität zum Land! – Meinen Respekt!

Und nun – da sich alle drei (Parteichefs) … geirrt haben (weil die Umfragewerte noch immer nicht steigen wollen) … braucht es also eine „tragfähige“ Lösung … damit die Koalition irgendwie „aus dem Loch kommt“.

Liebe Frau Nahles … worum geht es Ihnen eigentlich?
Um die (Nicht)Beförderung von Herrn Maaßen … um Ihre Umfragewerte? … um die Machtposition der SPD? … um die Wahlergebnisse der AfD? … oder etwa … um das Land?
Sollte es Ihnen um unser Land gehen, Frau Nahles – müssten Sie Herrn Maaßen im Amt belassen … denn in der internationalen Fachwelt genießt er einen exzellenten Ruf.

Ja, Frau Nahles – Sie und ihre Partei haben Vertrauen verspielt … für sich und Ihre macht-besessenen Koalitionäre … und zwar durch Ihr eigenes (ebenso hinterhältiges wie unqualifiziertes) Vorgehen.

In dieser Situation würde ich Ihnen und den anderen „Polit-Profis“ unseres Landes ein Wort des ehemaligen US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld in Erinnerung bringen wollen:

Wir im Loch sitzt … „should … stop … diggin`

… heißt auf deutsch – soviel wie …
„Haltet doch alle zusammen einfach mal die Klappe … und kümmert euch endlich um euren verdammten Job“

Aber bei der charakterlichen Größe, die Herr Dr. Maaßen bereits bewiesen hat, würde es mich nicht wundern, wenn er einmal mehr die Situation durch Eigeninitiative bereinigt … und damit dieser jämmerlichen „Regierung“ (unverdienterweise) die Möglichkeit verschafft … ihr scheinheiliges Gesicht zu wahren.

Wir alle dürfen gespannt sein, in welch nationale Abgründe deutsche Regierungsmitglieder noch zu sinken vermögen.

R. Müller, AfD Ku-Lif

Seit Jahren haben wir in Deutschland viele Fehlentwicklungen zu verkraften (Dieselkrise, Migrationskrise, EU-Krise, Finanz-Krise …).
Dabei gab es in unserem Land schon einmal eine finstere Zeit, in der die Menschen nicht wahrhaben wollten, dass das bestehende System das Land in den Untergang führt.

Heute gibt es Anzeichen, dass sich die Geschichte (womöglich in anderer Form) wiederholt – und unserem Land erneut schwerer Schaden zugefügt wird. Und wie damals wollen Teile der Bevölkerung (gerade auch in der jüngeren Generation) die Gefahren nicht sehen, die unserem Land drohen, wenn wir so weitermachen wie bisher.

Sehen wir uns den aktuellen Zustand unseres Landes an – so lässt sich klar erkennen, wohin es führt
wenn weltfremde Ideologen ein Land über Jahre regieren.

  • Ausufernde Bürokratie in allen Bereichen
  • Nicht mehr zu beherrschende Finanzmärkte
  • Steigende Kriminalität
  • Unkontrollierte Migration mit Bildung von Parallelgesellschaften
  • Verfallendes Bildungssystem
  • Verlust unserer kulturellen Errungenschaften
  • Stagnierende bzw. fallende Löhne
  • Verfehlte Energiewende mit stetig steigenden Strompreisen
  • Ausverkauf der Hochtechnologie
  • Ramponiertes Bankensystem
  • Nicht mehr vorhandene Verteidigungsfähigkeit
  • Anstehender Kollaps des Rentensystems (einschl. Beamtenpensionen)
  • Auf Kante genähtes Pflegesystem
  • Genderwahn
  • Verlust an Freiheit
  • Sinkender Stellenwert der Familie
  • Verfallene Infrastruktur
  • Verlust der Staatskontrolle

Hinzu kommt ein immer weiter um sich greifender Dilettantismus.

So sind wir inzwischen tatsächlich zu „blöd“ einen Flughafen zu bauen. Bei Hitze oder Kälte versagen unsere Verkehrssysteme (Klimaanlagen im ICE, Ausfall ganzer Triebwagen, streikende Weichen, tödliche Blow-ups auf Autobahnen, im Moor versinkende Straßen). Dann noch explodierende Raffinerien, einstürzende Brücken, … klare Anzeichen, dass in der Politik etwas schief läuft.

Deshalb müssen wir zurück von der Gesinnungsethik hin zur Verantwortungsethik.

Darin liegt der entscheidende Unterschied zwischen Altparteien und der AfD – wir sind keine Ideologen, sondern Realpolitiker.
Verantwortung übernehmen ist nicht immer einfach.Wenn aber niemand Verantwortung übernimmt, dann erreichen wir Ergebnisse wie bei der letzten Fussballweltmeisterschaft.

Und deshalb – Ändern Sie nicht ihre Meinung! – Ändern Sie die Politik!
Helfen Sie mit, dass wieder Verantwortung übernommen wird in unserem Land.
Gehen Sie zur Wahl – Sei schlau … wähl Blau!

Theo Taubmann
Vorsitzender AfD-Kreisverband Kulmbach-Lichtenfels

Deutschland und die EU

Politik. Ökonomie. Demokratie. Mentalität.

____________________________________________

Politikerverhalten – „unpolitisch“ betrachtet

oder

„Wie man sich über die Zeit mauschelt
und dabei das Volk hinter die Fichte führt“

Dies ist keine wissenschaftliche Abhandlung (der opulente Titel könnte darauf hindeuten). Nein – ganz im Gegenteil.

Es handelt sich um eine – teils humorvolle … teils verbitterte
Verhaltensbeobachtung – wie Politiker in Deutschland und der EU unser Land „angleichen“.
Beobachtungen aus unpolitischer Warte – und deshalb (hoffentlich) halbwegs realitätsnah.

Der Titel lässt ein abstraktes Thema vermuten. Es geht nicht um Detailfragen, auch nicht um Programmatik. Eher um eine Betrachtung aus der Distanz. Distanz ist mitunter nützlich – um Verhaltensmuster zu erkennen.

Verhaltensmuster, welche zunehmend die Tendenz entwickeln, all jene zu „formatieren“, die sich nicht „EU-konform“ ausrichten.

Der Verfasser (lebenslanger „Personaler“ und glühender Basisdemokrat) ist genau aus diesem Grund AfD-Mitglied geworden.

[ weiterlesen … ]

… muss wohl der prägende Eindruck sein – für „Reisewillige“ aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis und anderen schleuserbegünstigten Regionen – wenn in diesem Land (mal wieder) deutsche Staatsbürger durch Migranten abgestochen oder vergewaltigt werden.

Denn immer dann … kommen die Medien des Landes – und veranstalten wohlgesteuerte Kampagnen … nein – nicht gegen Kriminalität und Migrantengewalt – sondern gegen jene … die es wagen, ihre Stimme dagegen zu erheben.

Und dann … kommt die Künstler-Szene des Landes – veranstaltet „Friedenskonzerte“ … gegen rechten Hass … mit linken Gewaltparolen.

Und natürlich darf auch die notorisch unterausgelastete Berufsdemonstranten-Szene der Links-Ideologen nicht fehlen – die (mit hasserfülltem Geschrei) „Liebe“ verkünden … und traditionell die friedliche Meinungsäußerung all jener unterdrücken wollen, die sich nicht auf verordneter EU-Linie befinden

Dann (allmählich-erwachenderweise) … intoniert die Politik des Landes – verscheißert ebenfalls das Volk … nein – Entschuldigung … schießt auf das Volk (nein, schon wieder falsch, das war früher mal – und das eben … war wohl eine temporäre intellektuelle Blockade). – Bin manchmal etwas desorientiert … in dieser komischen kleinen Augstein-Republik – in der Meinungsfreiheit immer öfter nur noch für Meinungskonforme gilt.

Tja, so ist das in diesem Land – wer „links“ ist … ist anständig und ehrlich – wer „rechts“ ist … ist unanständig und unehrlich – weil auf diesem Planeten schon immer die „Anständigen“ entschieden haben … was „unanständig“ ist. Sie merke(l)n schon wohin das führt – schöne Grüße von der Doppelmoral-Republik. So knipst man den Rechtsstaat aus … und den Rest schenk ich mir.

Aber was ich eigentlich sagen wollte:
Die „Anständigen und Ehrlichen“ in Politik und Medien – zeigen dann dem Volk … wie „zweierlei Maas“ … bei der moralischen Bewertung von Gewalt aussieht.

„Linke Gewalt“ ist etwas anderes als „rechte Gewalt“ – (jedenfalls in diesem Land)

Und Migrantengewalt ist eher so etwas wie … umgebungsbedingte Frustrationsbewältigung anpassungsüberforderter vorübergehend Mental-Beeinträchtigter … die unser aller Verständnis verdienen !
Heißt auf deutsch (oder auf arabisch ?)  … wir Deutschen sind schuld ! – wer auch sonst ?

Kommt alle her … ihr Drogen-Dealer … und Mädchen-Vergewaltiger – hier ist das Paradies … hier seit IHR die Helden – denn hier spucken Medien und Altparteien auf das eigene Land (denkt eigentlich noch jemand nach, welche Signale wir in die Welt senden).

Wer in diesem Land Kriminalität von Ausländern thematisiert – gilt als Rassist (oder als Mob … oder Pack). Denn man darf natürlich nicht alle Ausländer unter Generalverdacht stellen – klar. Aber alle „Rechten“ unter Generalverdacht stellen – das darf man (so weit sind wir gekommen … im Land der Demagogen und Ideologen).

Und Gewalt gegen die AfD ist sowieso legitim. Denn wenn Hetz-Medien nur lange genug Stimmung machen (wie vor der Bundestagswahl) – dann glauben leicht Manipulierbare die Märchen … und entdecken in der Medien-„Information“ über die Zielgruppe … die moralische Rechtfertigung … gegen Personen und Einrichtungen der Zielgruppe gewalttätig vorzugehen. So erleben wir es seit 2017 – und eine ähnlich wirkende Medien-Propaganda hatten wir in diesem Land vor 80 Jahren schon mal. Und schon ist die Demokratie in Gefahr – aber anders als es die Medien (durch vertauschen von Ursache und Wirkung) darstellen.

Und dann … planen die Altparteien (scheinheilige) „Demokratieprojekte“ – um das Volk ruhig zu stellen … und den Menschen Sand in die Augen zu streuen. Und schon wieder werden wir „verscheißert“.
Wenn ihr wirkliche Demokratie wollt, dann macht doch endlich „Volksabstimmungen auf Bundesebene“ – wie es die AfD als einzige Partei (und angebliche „Undemokraten“) in diesem Land fordert (nach dem Vorbild der Schweiz).
Aber genau das wollt ihr nicht – sonst hätten die Menschen das Sagen … und ihr Medien und Altparteien kein bequemes Bevormundungs-Regime mehr.

Irgendwann … platzt dem Volk dann der Kragen … und es gehen wieder Hunderttausende auf die Straße … weil sie es satt haben, im eigenen Land … gegängelt … drangsaliert … „angeschissen“ … und als Nazi-Pack diffamiert zu werden.

Und plötzlich … ist die Politik … wieder ratlos – weil entsetzt … und tief bedrückt – wie es das eigene Volk denn wagen kann … eine eigene Meinung zu demonstrieren. Aber zum Glück sind ja nicht alle das Volk (sondern nur die Meinungskonformen). Und so kann man als angeblicher „Volksvertreter“ … dann doch wieder ruhig … schlafen.

Was bin ich doch für ein unbeschreiblicher Glückspilz …
… dass ich nicht miterleben muss … wie diese Scharia-EU-Merkel-Medien-„Demokratie“ – in 20, 30 oder 50 Jahren aussehen wird.
Alle … die dann noch hier leben müssen – haben mein tief empfundenes Mitgefühl
(und sollte ich unerwarteterweise eine Reinkarnation erfahren – wünsche ich mir … in der Schweiz geboren zu sein)

R. Müller, AfD Ku-Lif

… könnte man vermuten – wenn man den plötzlichen Gesinnungswandel einer „deutschen“ Partei beobachtet, welche schon seit den 80er-Jahren versucht, diesem Land in den Rücken zu fallen.

Ja – ich gehöre einer Generation an, die noch miterleben durfte, wie „Joschka“ und seine Kumpane gegen den Staat „geprügelt“ … und mit Holzlatten auf Polizisten eingedroschen haben.

„Alle Macht den Autonomen“ – hieß damals das grüne Motto … um diesem Land maximalen Schaden zuzufügen. Manche erinnern sich vielleicht noch an das Anarchisten-Chaos bei „Startbahn-West“ und anderen sich bietenden „Randale-Gelegenheiten“.

Und es gab weitere „kreative Strategien“ um dieses Land „abzuschalten“.

„5 DM pro Liter Benzinpreis“ – ist eine davon. Viele werden sich auch daran noch erinnern. Also allen Respekt – das ist schon dreist. So etwas unter dem „Deckmäntelchen der Umweltfreundlichkeit“ zu propagieren – das muss man sich auch erstmal trauen.

Denn die Grünen wissen genau – wenn man das logistische System eines Landes lahmlegt (z.B. durch Diesel-Fahrverbote) … ist das so wie „den Blutkreislauf eines Organismus“ stillzulegen – und damit … ist der Organismus tot. Diese Strategie ist an Perfidität kaum zu überbieten. Welche Mentalität mag wohl jemandem innewohnen, der sich so etwas ausdenkt? Überzeugung zum Land sieht anders aus!

Aber – der „Organismus“ bewies Lebenswillen! – und durfte sich zum Dank … einer „Vergiftungs-Attacke“ erwehren.

„Alle Macht den Drogen“ – war die sich anschließende „neue Vernichtungs-Strategie“. Und wären wir damals grünen Ideologen gefolgt – hätten wir heute schon mexikanische (oder gar kolumbianische) Verhältnisse.
Wirklich interessant, dass die klassische „Verbots- und Bevormundungs-Partei“ gerade immer dort „alle Freiheiten“ fordert … wo sie dem Land am meisten schaden kann.

Und dann … kam plötzlich unerwartete Hilfe aus Brüssel.

Geniale Weltenretter wollten Vorbild für die Welt sein – und der Welt mal eben zeigen … wie man mal eben die Welt „im Handumdrehen“ rettet – und erschufen … „Das europäische Jahr – gegen Armut und soziale Ausgrenzung“. Also jene Initialzündung, der wir letztlich die heutige unkontrollierte „Selbstläufer-Migrationsbewegung“ verdanken … „EU-hausgemacht“ – nennt man sowas.
(erwiesen hat es sich mittlerweile als … „Selbstzerstörungs-Tripp“)

Aber damit fanden die Grünen zunächst – völlig überraschend – einen (vermeintlich) starken Verbündeten für ihr neues Motto …
„Alle Macht den Ausländern“ – und wähnten sich bereits am Ziel ihrer Träume … „Deutschland verrecke“ … es lebe das linksautonome „Einheitsbrei-Multi-Kulti-Chaos“.

Doch dann – ebenso plötzlich … wie unerwartet – entsteht in diesem Land eine Partei … die Heimatliebe nicht heucheln muss – (und explodiert förmlich in ihrer Ausdehnung).

Diese AfD bringt nun die jahrzehntelang sorgsamst gehätschelte „Abschaffungs-Strategie“ der grünen „Heimat-Verbundenen“ ins Wanken … sorgt in der deutschen Parteien-Landschaft für reichlich panikartige „Schnapp-Atmung“ … und bei den Grünen für die völlig neue Selbst-Erfahrung der … „Heimat-Vertriebenen“ … sowie für den Zusammenbruch etlicher verlogener „Täuschungsmanöver“.

Ich kann verstehen – liebe Grüne – dass eure Hasstiraden gegen uns … oft nur noch Gift und grüne Galle hervorwürgen.

Freuen wir uns deshalb darauf zu beobachten, ob diese „Grüne Heimat-Partei“ mit ihrer neuen „populistischen Schmierlappen-Strategie“
die FDP noch übertreffen wird.

R. Müller, AfD Ku-Lif